JTCLASSBLU 15

Laden Sie hier den Aufnahmeantrag herunter!

Klicken sie, um zur Spielemobil-Seite zu gelangen!

Seite bookmarkenHomepage bookmarkenAls Startseite festlegenDiese Seite teilenVersendenDiese Seite druckenSeite speichern als PDF
Zum Seitenanfang
JoomlaWatch 1.2.12 - Joomla Monitor and Live Stats by Matej Koval





Präventionsrat im Harlingerland e.V.

Sehr geehrte Damen und Herren,
der Präventionsrat im Harlingerland ist ein eingetragener und gemeinnütziger Verein, der sich im Netzwerk mit anderen bemüht, die Sicherheit im Landkreis Wittmund zu erhöhen. Die hier lebenden Menschen und unsere Feriengäste sollen täglich ein hohes Wohlfühlgefühl haben und sich gerne in unserer Heimat aufhalten. Dazu wollen wir mit vielen kleinen Dingen und Aktivitäten beitragen.

Schwerpunkt unserer Arbeit ist insbesondere die Verhinderung der Jugend- und Gewaltkriminalität. Dazu gibt es vielfältige Projekte und Initiativen.

Darüber hinaus unterstützen wir Menschen - insbesondere Kinder und Jugendliche - in schwierigen Lebenslagen durch Krisenintervention oder Vermittlung von Hilfsangeboten unserer Netzwerkpartner. Dabei arbeiten wir ausschließlich mit hochqualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, von denen einige auch direkt an den Schulen unseres Landkreises angegliedert sind.

Gerne können sie sich auf den folgenden Seiten über unsere Projekte informieren.


Wir würden uns freuen, wenn Sie unsere ehrenamtliche Tätigkeit unterstützen würden. Um unsere erfolgreiche Arbeit durchführen zu können, sind wir auf die Unterstützung durch Förderer und Spenden angeweisen.

Mit freundlichen Grüßen

Stephan Zwerg

Geschäftsführer und Leiter des Polizeikommissariates Wittmund

 
Mobiler Dienst für Schulen eingerichtet

 

Seit Anfang 2015 hat der Mobile Dienst für die Grundschulen im Landkreis Wittmund seine Arbeit aufgenommen.Dafür sind zwei Mitarbeiterinnen vom Präventionsrat im Harlingerland eV eingestellt worden. Die beiden Sozialpädagoginnen Nicole Häfner (Wittmund) und Birgitt Hedleffs (Esens) sollen die Lehrkräfte und Familien / Schüler bei der Arbeit mit schwierigen oder psychosozial auffälligen Schüler(inne)n unterstützen. Dabei sind sie örtlich an die Förderschulen angegliedert, unterstützen aber gemeinsam mit weiteren Lehrkräften der Förderschulen mobil die jeweiligen Grundschulstandorte. Dabei sollen im ersten Jahr Standards und Konzepte entwickelt werden, die dauerhaft implementiert werden können. Das Pilotprojekt ist zunächst bin Ende 2016 vorgesehen und wird entsprechend evaluiert.

 
Coolnesstraining für Mädchen 2014 gestartet

Der Präventionsrat im Harlingerland eV verfügt über zwei zertifizierte Anti-Aggressions- und Coolnesstrainerinnen, die nun Dank einer Spende des Inner-Wheel-Clubs eine Zusatzausbildung für Mädchen erhalten haben. Insofern kann nun auch das Angebot erweitert werden. Im Januar diesen Jahres hat bereits ein erstes Coolnesstraining in Zusammenarbeit mit dem Jugendzentrum Leuchtturm in Esens begonnen, an der derzeit 8 Mädchen teilnehmen. Der Bedarf für Mädchen ist in den vergangenen Jahren stetig gestiegen, da auch diese bei Gewalt- und Aggressionsdelikten zunehmend aufholen.

In den Kursen wird über mehrere Wochen mit den Mädchen gearbeitet. Dabei sollen sie lernen, ihre Konflikte gewaltfrei auszutragen und prekäre Situationen zu deeskalieren. Dabei werden sie auch mit den Folgen ihres (bisherigen) Handelns konfrontiert und ihre Selbstwahrnehmung wird trainiert. Die Trainerinnen werden dabei aktuell auch von der Herbert-Jander-Schule in Esens unterstützt.

 
Spielemobil neu ausgestattet
Spielemobil mit neuen Inhalten ausgestattet
Für die neue Saison 2014 haben wir Dank einer Spende von Johann Cremer unser Spielemobil
mit einigen neuen Attraktionen ausstatten können.
Zu den bereits vorhandenen Inhalten können jetzt folgende Inhalte genutzt werden:
- Baseball mit Kinder-Schlägern, Handschuh und Bällen
- Rasendomino
- Leiterhockey (wie bei Schlag den Raab)
- Mobile Fußball-Tore
- Neue Fußbälle
- American Football
- Nerf Heuler
- Dosenwerfen
- Pylonen für Slalom / Parcours
- mobiler Basketballkorb mit Ball
Weiterhin vorhanden sind natürlich die
- Spielekisten                   - Hockeytore mit Schlägern
- Padalos                         - auf Wunsch Laufräder / Fahrräder
- Stelzen                          - die Gruppenski
- Softbälle / Tennis            - Federball
- Personenkreisel             - Handball
und vieles mehr.
 
Selbstbehauptungstraining

Die professionellen Selbstbehauptungskurse werden seit 2010 von Polizeibeamten und Sozialpädagoginnen durchgeführt und finden grundsätzlich an Samstagen in einer Sporthalle statt. Sie dauern etwa 5-6 Stunden.

Inhaltlich wird dabei folgendes vermittelt:

  • Gefahrenerkennung und -vermeidung
  • Umgang mit bedrohlichen Situationen
  • Selbstbewusstes Auftreten
  • Sinnvolles organisieren von Soforthilfe ( Notruf / Passanten )
  • Mentale Stärkung der Kursteilnehmer, Lernen "Nein" zu sagen
  • Rollenspiele
  • Einsatz von Stimme, Gestik und Mimik
  • Selbstbehauptungstechniken
  • Selbstverteidigungstechniken
Weiterlesen...